Sonntag, 27. Februar 2011

Anfahrt Rüttenscheid

Sehr viele Leserbriefe von unkundigen, ausserhalb lebenden Menschen haben die RüFü Redaktion erreicht.

Leser:
„Wie kommt man bloss nach Rü?!“


Rüfü:
„Ein Klacks“


Leser:
„sach schon!“


RüFü:
Rüfü hat da mal in Kooperation mit der EVAG (is sowat wie VRR oder Bogestra) was vorbereitet.


Leser (speziell Mar©k):
Blödes Magazin dieser RüFü. Ich kann doch keine Karten Lesen!



RüFü:
Pas de prob! Langenberger und die Hattinger nehmen die S9 Ri Essen HBF  nehmen die S9.


Leser:
Weiss ich auch und dann!


RüFü:
Ab dem HBF befinden Sie sich dann auf der sogenannten Stammstrecke quasi der Hauptschlagader des Essner ÖPNV´s.


Leser:
Interessiert mich nicht – was dann!!!


RüFü:
Die TRAM 107 ist die Kulturlinie Essens und bietet laut unserem RüFü Test überhaupt keine Sehenswürdigkeiten. 17 km lang führt sie von Gelsenkirchen bis Bredeney fast immer unterirdisch, sodaß man gar nix sieht. Trotzdem könnt Ihr diese Richtung Bredeney nehmen. Eine weitere Alternative ist die TRAM 101, die dieselbe Richtung einschlägt. Sie benutzt sogar dieselben Schienen! Eine andere Schiene, wohlgemerkt singular, hingegen nutzt die U11. Das liegt aber nur daran, dass Sie als U-Bahn geboren wurde und eine andere Spurbreite besitzt. Mit viel Komfort bietet eine U-Bahn von Haus aus viel mehr Platzkomfort und Beinfreiheit!


Leser:
Boar – wo muss ich aussteigen?


RüFü:
Binnen 4 Minuten genau lasst Ihr die Philharmonie und den Rü Stern hinter Euch. Jetzt auf den Knopf drücken, damit der Schaffner weiss, dass er Euch extra an der Martinstr. rauslässt.


Leser:
Und dann?

RüFü:
Et voilá, wie ich sagte … ein Klacks. Ihr seid da!


Leser:
Das hätte auch schneller erklärt werden könnten!


RüFü:
hmmmmmmmmmmmmm

Keine Kommentare:

Kommentar posten