Dienstag, 10. Mai 2011

MetPack 2011


METPACK vom 10. bis 14. Mai 2011 in der Messe Essen


METPACK ist weltweit wichtigster Marktplatz der Branche


Die Metpack – Internationale Fachmesse für Metallverpackungen - findet vom 10. bis 14. Mai 2011 in der Messe Essen statt. Aussteller und Besucher erwartet auf der siebten Weltleitmesse für Metallverpackungen erneut ein umfassender Marktüberblick über Neuheiten der Branche. Mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör für die Herstellung und Verarbeitung präsentieren die Hersteller ihre Produkte und Dienstleistungen rund um Metallverpackungsmaschinen.
Erstmals sind für die Metpack die Hallen 1 und 3 belegt. Durch den zusätzlichen Eingang in Halle 1 und durch zwei Übergänge zwischen den beiden Hallen wird es einen verbesserten Rundlauf durch die gesamte Ausstellung geben. Die Registrierung für Messe- und Konferenz-Besucher ist an beiden Eingängen möglich.

Besonders zukunftsweisende Entwicklungen werden auch in 2011 wieder mit dem international bedeutenden METPACK Innovation-Award ausgezeichnet. Eine hochkarätig besetzte Jury wird die von Ausstellern der METPACK angemeldeten Produkte und Verfahren bewerten. Neue Technologien stehen im Mittelpunkt der METPACK-Konferenz, in der renommierte Experten aus aller Welt ihr Wissen weitergeben.

METPACK-Konferenz ist hochkarätig besetzt: Acht internationale Experten referieren am 11. Mai 2011


Vom 10. bis 14. Mai 2011 zeigen 228 Aussteller aus aller Welt ihre Produkte und Dienstleistungen auf der METPACK, der internationalen Leitmesse der Metallverpackungsbranche. Wichtige Informationsplattform ist die METPACK-Konferenz, die am 11. Mai stattfindet. Acht internationale Experten geben ihr Wissen zu neuesten Entwicklungen der modernen Metallverpackungs-Technologie weiter. Schwerpunktthemen sind die weitere Optimierung der Weißblechoberfläche und ihrer Beschichtungen sowie neuere Technologien der Dosenproduktion.

Teilnehmer der Konferenz erhalten einen Einblick in aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Wirtschaft. Das Programm zielt darauf ab, Informationen aus Theorie und Praxis sinnvoll zu verknüpfen. Einerseits referieren Fachleute aus Unternehmen, andererseits informieren Forscher über ihre Arbeit.

Vortragsreihe mit Vertretern der internationalen Verpackungsbranche

Dr. Martin Schlupp, Produktingenieur des Verpackungsstahlproduzenten Rasselstein, berichtet über ein neues Verfahren zur verbesserten Benetzung von Weißblechoberflächen. Der Wissenschaftler Aldo Pezzani vom italienischen Institut Stazione Sperimentale per l´Industria delle Conserve Alimentari stellt eine Studie vor, die sich mit notwendigen mechanischen Eigenschaften von Metallverpackungen für die Lebensmittelindustrie beschäftigt. In der Forschungsarbeit werden die fortlaufenden Bestrebungen berücksichtigt, das Gewicht der Verpackung aus ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten zu reduzieren. Dr. Ulrich Nehring, Leiter der Institut Nehring GmbH, informiert über die gesetzlich vorgegebenen Anforderungen an Lebensmittellacke und NIAS – non-intentionally added substances.

Francois Chevalley, Manager für Technologie und Kundenservice der Soudronic AG, beleuchtet die Bedeutung von Öffnungsmechanismen von Verpackungen, in diesem Falle Abziehlaschen. Dazu stellt der Manager eine Maschine vor, die eigens für die richtige Positionierung von ringförmigen Laschenlösungen entwickelt worden ist.
Wie die jüngsten Veränderungen des Marktes die aktuellen Weißblechpreise beeinflusst haben, erläutert der Berater Rodrigo Vazquez von Harbor Intelligence. Zahlreiche Faktoren spielen hier eine Rolle, etwa die Preisentwicklung von Rohstoffen oder das Wirtschaftswachstum einzelner Staaten.

Die Vorträge im Überblick

Optimierung der Weißblechoberfläche und ihrer Beschichtungen

-     Neuer Einölungstyp verbessert die Benetzbarkeit von  Weißblechoberflächen
Dr. Martin Schlupp, Produktingenieur, Rasselstein GmbH (Deutschland)
-     Laminierung mit Schweißnahtaussparung für 3-Teil-Dosenfertigung
Zhang Guo Xing, General Manager, Jiang Yin Ruixing Science & Technology Co., Ltd. (China)
-     Bewertung der mechanischen Haupteigenschaften von Lebensmitteldosen und Aufreißdeckeln in Bezug auf ihren praktischen Einsatz
Aldo Pezzani, Wissenschaftler, Stazione Sperimentale per l´Industria delle Conserve Alimentari – SSICA (Italien)
-     Lebensmittellacke und NIAS (non-intentionally added substances) – Nachweis der Übereinstimmung mit rechtlichen Anforderungen
Dr. Ulrich Nehring, Geschäftsführer, Institut Nehring GmbH (Deutschland)

Technologien der Dosenproduktion

-     Ringförmige Laschenlösungen für alle Arten von gesiegelten Deckeln Francois Chevalley, Manager Technology and Customer Services, Soudronic AG (Schweiz)
-     Dünnwandige Aerosoldosen und Getränkeflaschen
Dr. Bernd Ullmann, Business Development Manager, Mall + Herlan (Deutschland)
-     Von Qualitätskontrolle zur hochqualitativen Fertigung: Neue Methoden und Technologien zur Verbesserung des Verschließprozesses
William Geller, General Manager North America, Quality by Vision (Israel)
-     Hintergründe und Entwicklungen zu aktuellen Weißblechpreisen
Rodrigo Vazquez, Senior Analyst Steel Market, Harbor Intelligence (Mexiko)

Weitere Informationen: www.METPACK.de


Keine Kommentare:

Kommentar posten